KolpingNews

17.06.2016 15:58 von Karin Griese

Kolping App

Die Kolping App ist da

Weiterlesen …

Kolpingfamilie Dülmen > Startseite

Nächste Termine

Schützenfest Absage

Wir haben uns in der vergangenen Woche mit allen Dülmener Schützenvereinen im Rahmen einer Vidiokonferenz bezügluch der aktuellen Lage und der anstehenden Schützenfestsaison besprochen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass in diesem Jahr kein Schützenfest in Dülmen stattfinden wird. Ein entsprechender Artikel  erscheint am kommenden Samstag, 25.04.2020, in der Dülmener Zeitung. Aus gesundheitlichen und solidarischen Gründen haben wir uns darauf verständigt, dass wir uns der Meinung der anderen Vereine anschließen. Somit führt auch die Kolpingsfamilie Dülmen in diesem Jahr kein Schützenfest durch! Bleibt gesund! Treu Kolping!

Wir bleiben zu Hause

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus sind die nächsten Aktivitäten bis auf weiteres abgesagt.

 

Wir wünschen Euch für die nächste Zeit viel Kraft und bleibt gesund.

Aktion der Kolpingsfamilie Dülmen

Die Kolpingsfamilie hat in ihren Reihen einige fachkundige Näherinnen, die bereit sind für die Mitglieder der Kolpingsfamilie Mundschutzmasken zu nähen. Wer von den Mitgliedern der Kolpingsfamilie Dülmen interessiert ist an diesen Masken, soll sich bitte telefonisch bei Ria Dennig Tel: 2102 oder Andrea Mensmann Tel: 86753 melden. Die Masken können für eine kleine Gebühr bestellt werden.

Die ursprünglich im März geplante Generalversammlung war aufgrund der aktuellen Situation ausgefallen. Als Nachfolgetermin war der 22. Mai angedacht worden. Dieser Termin wurde den Mitgliedern gleichzeitig mit der Absage im März vorangekündet. Tatsächlich wird die Generalversammlung natürlich auch am 22. Mai nicht stattfinden. Ein neuer Termin ist z. Zt. auch nicht geplant.

Die Kolpingsfamilie sammelt weiterhin Altkleider. Aktuell ist aber zusätzlich die Frage aufgekommen, ob auch die weiteren 6 orangen Kolping-Altkleidercontainer, die in der Stadt verteilt stehen, von der Kolpingsfamilie Dülmen geleert werden. Die Kolpingsfamilie Dülmen leert jedoch nur die 2 Container am Kolpinghaus. Die anderen Container gehören nicht der Kolpingsfamilie Dülmen, sondern der übergeordneten Sammelstelle Kolping Recycling in Fulda. Wann und in welchen Abständen diese Container geleert werden, ist uns nicht bekannt.

Frohe und gesunde Ostern

Wir wissen mittlerweile so gut wie alle, dass es nur vernünftig ist, Sozial Distancing einzuhalten. Deswegen wollen wir unsere Freude zum Ausdruck bringen, Euch alle nach dieser Zeit der Entbehrungen hoffendlich gesund wiedersehen zu dürfen.

Allen Kolpingschwestern, Kolpingbrüdern und Freunde der Kolpingsfamilie Dülmen wünschen wir gesegnete Ostertage und hoffen das wir uns bald gesund und munter wiedersehen.

 

Kinderkarneval

Am 16. Februar 2020 startete um 15 Uhr der Kinderkarneval im Kolpinghaus. Organisiert wurde das Programm von Lea Diekamp, Sabrina Mensmann und Christina Kuhmann, für die Musik sorgte Christian Stroth, für die Unterhaltung waren noch drei Gruppen der Tanzsportfreunde dabei.

weitere Bilder in der Bildergalerie

Kolping und Nieströter leisten Direkthilfe für Uganda

Anlässlich der Feier zum 50-jährigen Bestehen des Sozial-und Entwicklungsdienstes von Kolping International in Köln weilen Francis Mayombo, Vorsitzender des Kolping-Landesverbands Uganda, und Fred Wakisa, Sekretär des ugandischen Kolping-Landesverbands, mehrere Tage in Dülmen. Am Montag besuchten sie das Hospiz Anna Katharina, die Emmerick-Gedenktätte und die Heilig-Kreuz-Kirche sowie die Kaffeerösterei Schröer. Im Medienzentrum von Radio Kiepenkerl und Streiflichter besiegelten Ria Dennig, Teamleiterin der Kolpingsfamilie Dülmen, und Francis Mayombo eine Partnerschaft zwischen der Kolpingsfamilie Dülmen und der Kolpingsfamilie Katoosa, aus der Francis Mayombo stammt. Von der Kolpingsfamilie Dülmen wurden 20 "Wasservögel"- Handwasserpumpen mit Microfilter- überreicht. Und Mitglieder des Nieströter Schützenvereins überreichten eine zusammenrollbare Nieströter-Jubiläums-Ziege aus Planenfolie-symbolisch für die 13 Ziegen, mit denen die Nieströter die Kolpingsfamilie Katoosa unterstützt. Das Geld dafür war bei Nietröter-Aktionen zusammengekommen.

Bilder und Text von Reimund Menninghaus und Mr. Francis Mayombo

 

weitere Bilder in der Bildergalerie

Unser neuer Thron

der neue Thron der Kolpingsfamilie Dülmen

Mundschenkpaar: Anja und Hendrik Wansing, Königin Melanie Jansen-Muck, König Frank Griese, Ehrenpaar Melanie Griese und Stephan Jansen.

 

weitere Bilder in der Bildergalerie

 

Kreuzigungsgruppe

Die von 1748 stammende Kreuzigungsgruppe, deren Kopie am Kolpinghaus steht, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich und wurde jetzt frisch renoviert. Die Kolpingfamilie Dülmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach 1975 die notwendige Reinigung, Ergänzung, Festigung und Renovierung der Kreuzigungsgruppe zusammen mit der Fachfirma Dirks aus Billerbeck passend zum bevorstehenden Schützenfest durchzuführen. Dabei geht es darum, die Figuren nach den Zerstörungen und dem Vandalismus aus den vergangenen Jahren wieder zu vervollständigen und auch eine generelle Reinigung vorzunehmen. Durch Initiative des Apothekers Franz Hermanns wurde die Gruppe im Jahre 1956 am Kolpinghaus platziert, nachdem sie viele Jahre an verschiedenen Standorten "untergebracht" worden war. Das "barocke Original" der Gruppe steht seit 1978 in der Viktorkirche, um es vor Witterungseinflüssen zu schützen. Dabei stellte sich herraus, dass es sich um Figuren von Maria und Johannes um Originale handelt, während Christus am Kreuz eine Kopie aus dem 19. Jahrhundert ist. " Typisch für die Darstellungsweise de Barock sind in der Kreuzigungsgruppe die pathetisch emporblickenden Figuren der Maria und des Johannes, die durch ihre Körperhaltung die dramatische Bewegtheit, die sich schon in der Behandlung der Kleider äußert, unterstützen." ( Zitat von Ursula Schumacher-Haardt aus dem Dülmener Lesebuch 4 "Sakrale Denkmäler in Dülmen" , aus dem Verlag G. Wiesel, Dülmen ). Die Figurengruppe stand ursprünglich auf dem Kirchhof St. Viktor. Von diesem Platz musste sie allerdings 1809 weichen, als man den Kirchhof als Begräbnisstätte schloss. Danach fand sie Platz auf dem neu angelegten Emmerick-Friedhof an der Lüdinghauser Str., wo sie bis zur Errichtung der Heilig-Kreuz- Kirche (1936-1938) am Hauptweg des Friedhofs stand. 1939 wurde sie wiederum versetzt an die nördliche Aussenwand der Hl. Kreuz-Kirche. Doch auch das sollte noch nicht der endgültige Standort bleiben. Der Apotheker Franz Hermanns schlug die Umsetzubg der Gruppe zum Kolpinghausplatz vor, als Ersatz für das 1945 zerstörte und verloren gegangene "Weiße Kreuz". Seit dieser Zeit fühlen sich immer wieder Verantwortliche der Kolpingfamilie Dülmen für diese Figurengruppe verantwortlich, wie Informationen aus dem Stadtarchiv zeigen. Das Bild zeigt die frisch renovierte Kreuzigungsgruppe am Kolpinghausplatz.

Wilfried Erckens

Sommerfest 14.Juli 2019

Auch wenn der Sommer an diesem Tag nicht wirklich zu sehen war - einige nette Stunden hat die Kolpingsfamilie Dülmen bei ihrem Sommerfest doch miteinander verbracht. Nach einem Gottesdienst in der St. - Pankratius - Kirche in Buldern fand die Feier im Pfarrgarten von Präses Ferdinand Hempelmann statt. Etwa 100 Mitglieder kamen, auf sie wartete ein Mittagessen mit Grillhänchen und Haxen. Später gab es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. In vielen Gesprächen und Unterhaltungen konnten weitere Kolpingaktivitäten geplant und überlegt werden. Auch unser Schützenfest im September war immer wieder Gesprächstema.

 

weitere Bilder in der Bildergalerie

" 160 mal X "

Am Pfingstwochenende fand in Dülmen das Pfingstzeltlager der Jungendfeuerwehren im Kreis Coesfeld auf dem Sportplatz der ehemaligen St. Barbara Kaserne statt. Die Kolipngsfamilie Dülmen und allen voran unsere Jungkolping Gruppe, überraschte die Jungendfeuerwehren mit160 mal leckerem Eis! Hintergrund ist die Aktion " 160 mal X " des Diözesanverbandes Münster zum 160 jährigen Jubiläum.

 

weitere Bilder in der Bildergalerie

Der Kolpingspielmannszug freut sich über den Vize-Meistertitel in der Liga 2. Der musikalische Leiter Stephan Flesch freut sich mit der ganzen Gruppe  über die 94 Punkte. Herzlichen Glückwunsch

 

Generalversammlung

Am Freitag, 29. März 2019 fand unsere Generalversammlung statt. Begonnen wurde mit einer Einstimmung, Besinnung, Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder. Ursula Volpert und Veronika Büscher vom Förderverein der FBS Dülmen konnten eine Spende in Höhe von 500,00 Euro für die "wellcome-Engeln" entgegen nehmen. Nach einem kleinen Imbiss wurde dann über den Jahresrückblick, die Berichte der einzelnen Gruppen und Informationen zum Urheberrecht von Bildern im Internet berichtet. Nach dem Bericht des Kasierers und der Kassenprüfer wurde der Vorstand entlastet. Im Anschluss kamen noch die Wahlen.

 

weitere Bilder in der Bildergalerie

Willkommen bei der Kolpingfamilie Dülmen

Guten Tag zusammen,

ab heute gibt es die Internetseite der Kolpingsfamilie Dülmen neu.

Wir, die Verantwortlichen, werden versuchen, möglichst alle aktuellen Informationen und Termine hier darzustellen. Gleichzeitig möchten wir auch den Blick auf das Vergangene richten und in Wort und Bild darüber berichten.

Allerdings haben wir bei der Erstellung auch die Erfahrung gemacht, dass es noch einige Zeit braucht, bis wir da sind, wo wir hinkommen wollen und auch die Erwartungen an uns erfüllen können.

Deshalb bitten wir um Verständnis und auch ein wenig Geduld, denn wir versuchen, alles in unserer verfügbaren Freizeit zu erstellen, zu gestalten und zu veröffentlichen.  

Weiterlesen …